Hit enter to search or ESC to close

 

 

 

Dr. Nina Lorea Kley, Leitung Recht und Personal, Feldbinder Spezialfahrzeugwerke GmbH
„Wir wollten für unsere Mitarbeiter und unsere Kunden erlebbar machen, mit welcher Sorgfalt und mit wie viel technischem Können unsere Silofahrzeuge hergestellt werden. Die klaren und eindrucksvollen Motive, die Ahrens+Steinbach-Projekte bei uns in der Produktion eingefangen haben, erklären mehr als jeder lange Vortrag, dass bei Feldbinder hervorragend geschulte Mitarbeiter jedes Silofahrzeug mit großer Expertise in Handarbeit herstellen. Inhalte und Ergebnis der Arbeit unserer Mitarbeiter werden für den Betrachter sofort greifbar dargestellt. Es ist den Fotografen Frau Steinbach und Herrn Ahrens gelungen, Handlungen des täglichen Arbeitslebens in eine ästhetisch sehr ansprechende und überzeugende Form zu bringen. Wir sind sehr glücklich mit den Bildern und verwenden sie gerne und oft.“

Jörg Holtappels, Geschäftsführer COLONIA Spezialfahrzeuge:
„Es ist doch immer eine Freude, mit Profis zu arbeiten. Einen wirklich guten Job haben Sie gemacht!“

Sigrid Meiborg, PR-Leiterin Programmstelle JOBSTARTER beim Bundesinstitut für Berufsbildung:
„Die neue Bildsprache für unsere Öffentlichkeitsarbeit sollte authentisch, frisch und unkonventionell sein. Für dieses Projekt haben wir das richtige Fotografenteam gefunden: Ahrens+Steinbach begleiteten motivierte Azubis von der Werkstatt in den Flugzeughangar, von der Konditorei bis hinauf auf die Dachfirste der Stadt. Vielen Dank für diese spektakulären, menschlichen und farbintensiven Bilder!“

Laura Heuser, damals RWE Deutschland AG:
„Wir haben bereits zahlreiche Projekte mit Silvia Kröger-Steinbach und Christian Ahrens realisiert. Mit ihrer sympathischen Art finden die Beiden stets den richtigen Zugang zu den portraitierten Kollegen. Dadurch wirken die Aufnahmen umso authentischer. Durch einzigartig gewählte Perspektiven stellen die Bilder Mensch und Technik in ein völlig neues Licht und zeigen besondere Facetten unserer Technologien und Forschungsprojekte. Kein Mast zu hoch, kein Tunnel zu eng scheint das Motto des Duos zu sein; so entstehen auch in den ungewöhnlichsten Arbeitssituationen starke Aufnahmen.“

Christian Betchen, Geschäftsleitung Kreisbahn Siegen-Wittgenstein, Siegen:
„Obwohl wir die Arbeiten von Ahrens+Steinbach nach Empfehlungen bereits kannten, waren wir skeptisch, ob es ebenfalls möglich ist, die Vielseitigkeit des Schienengüterverkehrs in Arbeitsmotiven erlebbar zu machen. Umso begeisterter sind wir von den Ergebnissen eines mehrtägigen Shootings bei uns und mit unseren wichtigsten Kunden. Nicht nur für deren Mitarbeiter, sondern insbesondere für die eigenen war es ein besonderes Ereignis, das bleibende Eindrücke hinterlassen hat. Die schönsten davon sind seit diesen Tagen auf unserer Homepage zu bewundern – nicht ganz ohne Stolz unserer Kolleginnen und Kollegen. Müßig zu erwähnen, dass wir ausnahmslos positive Rückmeldungen auf unsere neue Webseite bekommen haben und gerade auf die Fotos immer wieder angesprochen werden.

Photographer Gary Gladstone, Der große Mann der U.S. Corporate Photography, GLADSTONE STUDIO, Ltd., New York:
„After over 40 years of producing high-end corporate imagery for FORTUNE 500 companies in the USA I recently reviewed a portfolio of the work of Ahrens+Steinbach and began smiling. It was a pleasure to see such elegance and power in photos that were all made at locations that usually don’t offer settings for such visual poetry. You have mastered the art of making workers appear focused and deeply engaged in their job. Usually, working subjects in photographs look self-conscious and not truly busy. It takes a fine eye and talented direction to make them look like they’re really working hard.
Aviation, although sexy by its nature, is difficult to get down to the printed page. You’ve done masterful work with rich color and controlling the setting by using the lens as a “space-shifter.” Rich colors, strong graphic elements and a lurking sense of humor are prized attributes in your work. I’m impressed.“

Markus Kiss, Referatsleiter Ausbildungspolitik DIHK Berlin:
„Die Fotos von Ahrens+Steinbach beleuchten die bunte und moderne Welt der IHK-Berufe. Sie lassen bekannte Berufe strahlen und setzen neue ins rechte Licht. Sie zeigen einzigartige Perspektiven und spannende Facetten. Sie machen Lust auf Ausbildung. Vielen Dank!“

Monika Funken, Leiterin der Unternehmenskommunikation, Kliniken Köln:
„Das Team Ahrens-Steinbach-Wagner hat für uns ein PR-Paket zur Nachwuchs-Rekrutierung produziert, bestehend aus Fotografie, Video und Broschüre. Die Reaktionen auf diese Informationen sind sehr positiv. Der Film trifft in seiner Frische und Authentizität genau den richtigen Ton, um junge Leute für diese Berufe zu begeistern. Die Fotos sind lebendig, die Broschüre ist attraktiv und informativ – wir bedanken uns für eine sehr gelungene Arbeit.“

Dr. Anne-Gret Iturriaga Abarzua, Leiterin der Unternehmenskommunikation INEOS Köln:
„Wir arbeiten seit 2011 mit Silvia Kröger-Steinbach und Christian Ahrens zusammen. Kennen und schätzen gelernt haben wir ihre Arbeit während der Vorbereitungen zur Fotoausstellung „Abenteuer Ausbildung“ für die IHK zu Köln. Das Fotografen-Duo passt mit seiner sympathischen Art gut zu INEOS in Köln und unterstützt uns dabei, „Chemie von Menschen“ bildlich darzustellen.“

Gregor Berghausen“,  ehemals Geschäftsführer Aus- und Weiterbildung, IHK Köln:
„Junge Menschen wollen bei ihrer Berufsentscheidung auch emotional angesprochen werden. Weit besser als durch Texte werden Jugendliche durch die Bilder von Ahrens+Steinbach motiviert, sich mit der beruflichen Zukunft auseinander zu setzen. Hier wird die Freude am Beruf und die Lust auf berufliche Herausforderungen in Fotografien eingefangen. Das bewegt Menschen!“

Marcel Schröder (verst.), ehemals Vorstandsmitglied des Deutschen Abbruchverbandes:
„Um heute junge Menschen für einen interessanten Beruf zu begeistern, ist in der medialen Gesellschaft das Medium Foto und Film unverzichtbar. Die professionelle und spannungsvolle Bereicherung unserer Ausbildungskampagne durch die Aufnahmen von ASW macht diese erst zum Erfolg. Im ersten Jahr seit Beginn unserer verbandsinternen Ausbildungskampagne hat sich die Anzahl der Azubis bei unseren Mitgliedern um den Faktor 2,7 erhöht.“[/vc_column_text][/vc_column][/vc_row]