Als uns die Technische Hochschule Köln (ehemals FH) in Person ihres Dozenten Christian Ohligs fragte, ob wir ihren Studenten aus dem Studienfach „Online-Redakteur“ Rede und Antwort zum Thema „Individuelle Fotoproduktionen“ stehen wollen, war die Antwort für uns als Industrie-Fotografen klar: natürlich gerne. Christian Ohligs ambitioniertem Seminar befasste sich mit dem Themenkomplex „Fotografie und Bildredaktion“ und bereitete die Studenten darauf vor, den späteren Anforderungen im Berufsleben in punkto Bildbeschaffung gerecht zu werden.

Natürlich ist es gelebte Praxis, online-Content vielfach mit Material aus Bildagenturen und Microstocks anzureichern – dass es aber auch anders gehen kann und dass individuelle Fotoproduktionen ganz besondere Stärken und Möglichkeiten haben – dass zu verdeutlichen war nun unser Part:

  • Die Fotos aus Auftragsproduktionen erfüllen ihren Zweck passgenau und sind spezifisch
  • Die Bilder werden von Fotografen gestaltet, die ganz besonders für die jeweilige Aufgabe geeignet sind
  • Die Bilder sind individuell und nicht austauschbar
  • Die Bildsprache passt optimal zum Thema und Sujet
  • Authentische Szenen wirken stärker als glatte Werbeästhetik
  • Statt professioneller Lächel-Models authentische Mitarbeiter und echte Menschen
  • Die entstehenden Fotos werben nur für das eigene Unternehmen und nicht auch noch für den Mitbewerber
  • Individuell produzierte Bilder unterstützen die Unverwechselbarkeit eines starken Markenauftritts

Es war spannend, mit zu erleben, wie Studenten der iPad und iPhone-Generation mit dem Thema „Bilder“ umgingen. Nach unserem Vortrag folgte ein rund einständiges Frage- und Antwortspiel. Man merkte deutlich, dass für viele der Gedanke, Bilder auftragsbezogen fotografieren zu lassen, neu war. Aber man merkte auch dem einen oder anderen an, dass es reizvoll erschien, in Zukunft Fotoproduktionen zu beauftragen und zu betreuen. Wenn es soweit ist: Wir freuen uns auf eine neue Generation qualitätsbewusster Webseitenbetreuer und Bildredakteure!