Hit enter to search or ESC to close

Category Industriefotografie

Anlässlich unserer Fotoproduktion bei der Firma Feldbinder war auch ein Redakteur des Hamburger Abendblattes vor Ort und hat uns und unsere Arbeit begleitet. Als Ergebnis erschien im Juli ein ganzseitiger Bericht über die Industriefotografen Ahrens+Steinbach. Das fanden wir toll – vielen Dank für das schöne Feedback. Die Zeitung hat uns die Erlaubnis gegeben, den Artikel als PDF zum Download anzubieten. Vielen Dank auch dafür!

Industriefotografie, Industriefotografen, Corporate, Industrie-Fotograf
Ganzseitiger Bericht des Hamburger Abendblattes über die Industriefotografie von Ahrens+Steinbach. Zum Download des Artikels bitte auf das Bild klicken.

In den Jahren 2012 und 2013 hatten wir einen sehr schönen Auftrag vom Industrie- und Handelskammertag in Berlin: für die erste nationale IHK-Lehrstellenbörse galt es, Bilder zu schaffen, die die jeweiligen Ausbildungsberufe interessant und Interesse-weckend darstellen. Bei über 100 Fotoproduktionen sind wir damals kreuz und quer durchs Land gefahren und haben junge Auszubildende in ihrer Berufsausübung portraitiert.

Nun gibt es einen Nachschlag: Der DIHK hat uns beauftragt, 16 weitere Berufe zu fotografieren. Die Liste liest sich spannend und manchmal auch ein wenig exotisch: Dabei sind so seltene Ausbildungsberufe wie Manufaktur-Porzellanmaler/in, Automatenfachmann/frau oder Silberschmied/in.

Das wird wieder richtig interessant und wird uns faszinierende Einblicke in bisher unbekannte Arbeitswelten geben! Aber natürlich sind auch Berufe dabei, die genau in unsere Schiene als Industriefotografen passen, wie zum Beispiel Industriekeramiker/in oder Fluggerätemechaniker/in.

Wir freuen uns auf eine neue Reise in die Welt der Ausbildungsberufe und hoffen, dass unsere Bilder jungen Leuten Orientierung geben und Interesse wecken – auch für Berufe, die eher selten ausgebildet werden und nicht so sehr im Fokus stehen.

Eine kleine Auswahl von Beufsbildern, umgesetzt mit „echten“ Azubis:

…worauf ist dann zu achten? Wie kann man im Auszubildenden-Recruiting Fotos machen oder produzieren lassen, die die junge Zielgruppe auch erreichen? Was ist wirkungsvoll und was lockt schon lange keinen mehr hinter dem Ofen hervor?

Fragen wie diese hat sich auch die Redaktion des „a recruiter magazin“ aus dem u-form Verlag gestellt, dem „Magazin für erfolgreiches Azubi-Recruiting“ und hat uns als Industrie-Fotografen mit Schwerpunkt im Personalmarketing zum Interview gebeten:

Herausgekommen dabei ist ein vierseitiger Artikel, der die fotografischen Go’s und No-Go’s bei Auszubildenden- und Fachkräfte-Kampagnen schildert. Unsere „10 Tipps für gute Azubi-Fotografie“ stellen übersichtlich zusammen, wie man mit dem komplexen Thema am besten umgeht. Bei Bedarf stellen wir Ihnen diese Liste gerne zur Verfügung. Bitte fordern Sie die Übersicht einfach telefonisch bei uns an!

Es ist schon faszinierend, was Menschen im wahrsten Sinne des Wortes alles „bewegen“ können. Der Schwertransport einer neuen Destillationskolonne für das Chemiewerk INEOS im Kölner Norden war ein großartiges Erlebnis, das wir als Industriefotografen aus Leidenschaft mit der Kamera begleiten durften. Angeliefert wurde die Kolonne in mehreren Teilen per Schiff. Dann ging es auf einen Spezialtransporter unseres Kunden Baumann. Faszinierend zu beobachen – und zu fotografieren – wie die Transportprofis das riesige Teil scheinbar mühelos und präzise ins Werk gefahren und dort aufgestellt haben.

Industrie-Fotograf - Team Silvia Steinbach und Christian Ahrens. Erstklassige Industriefotografie. Fotografen sind spezialisiert auf: Industrie, Arbeit, Technologie, Zukunftstechnologie, Forschung, Personalmarketing, Employer Branding. Wir arbeiten im Raum Köln, NRW, in ganz Deutschland und international.
Die Industrie-Fotograf en Ahrens+Steinbach begleiten einen Schwertransport mit der Kamera

 

Bei diesem Auftrag konnten wir auch ausgiebig unserer Leidenschaft frönen, aus großen Höhen zu fotografieren: Ein Kran zog uns mitsamt Transportkorb in luftige Höhen – hier gab es die besten Übersichtsfotos!

Industrie-Fotograf - Team Silvia Steinbach und Christian Ahrens. Erstklassige Industriefotografie. Fotografen sind spezialisiert auf: Industrie, Arbeit, Technologie, Zukunftstechnologie, Forschung, Personalmarketing, Employer Branding. Wir arbeiten im Raum Köln, NRW, in ganz Deutschland und international.
Ahrens+Steinbach Projekte fotografieren Baumann-Schwertransport bei INEOS, Köln

Die Firma Baumann hat eine Fotostrecke auf Ihrer Website veröffentlicht, die wir gerne verlinken.

Nach Abschluss des mehrtägigen Fotoshoots und Abgabe der Bilder erreichte uns eine Mail von Geschäftsführer Jörg Holtappels. Er schreibt uns: „Es ist doch immer eine Freude, mit Profis zu arbeiten. Einen wirklich guten Job haben Sie gemacht!“ Vielen Dank dafür. Das gilt vor allem aber auch für die Arbeit der Baumann-Profis. Wir waren sehr beeindruckt von so viel Professionalität und Präzision.

Als uns die Technische Hochschule Köln (ehemals FH) in Person ihres Dozenten Christian Ohligs fragte, ob wir ihren Studenten aus dem Studienfach „Online-Redakteur“ Rede und Antwort zum Thema „Individuelle Fotoproduktionen“ stehen wollen, war die Antwort für uns als Industrie-Fotografen klar: natürlich gerne. Christian Ohligs ambitioniertem Seminar befasste sich mit dem Themenkomplex „Fotografie und Bildredaktion“ und bereitete die Studenten darauf vor, den späteren Anforderungen im Berufsleben in punkto Bildbeschaffung gerecht zu werden.

Natürlich ist es gelebte Praxis, online-Content vielfach mit Material aus Bildagenturen und Microstocks anzureichern – dass es aber auch anders gehen kann und dass individuelle Fotoproduktionen ganz besondere Stärken und Möglichkeiten haben – dass zu verdeutlichen war nun unser Part:

  • Die Fotos aus Auftragsproduktionen erfüllen ihren Zweck passgenau und sind spezifisch
  • Die Bilder werden von Fotografen gestaltet, die ganz besonders für die jeweilige Aufgabe geeignet sind
  • Die Bilder sind individuell und nicht austauschbar
  • Die Bildsprache passt optimal zum Thema und Sujet
  • Authentische Szenen wirken stärker als glatte Werbeästhetik
  • Statt professioneller Lächel-Models authentische Mitarbeiter und echte Menschen
  • Die entstehenden Fotos werben nur für das eigene Unternehmen und nicht auch noch für den Mitbewerber
  • Individuell produzierte Bilder unterstützen die Unverwechselbarkeit eines starken Markenauftritts

Es war spannend, mit zu erleben, wie Studenten der iPad und iPhone-Generation mit dem Thema „Bilder“ umgingen. Nach unserem Vortrag folgte ein rund einständiges Frage- und Antwortspiel. Man merkte deutlich, dass für viele der Gedanke, Bilder auftragsbezogen fotografieren zu lassen, neu war. Aber man merkte auch dem einen oder anderen an, dass es reizvoll erschien, in Zukunft Fotoproduktionen zu beauftragen und zu betreuen. Wenn es soweit ist: Wir freuen uns auf eine neue Generation qualitätsbewusster Webseitenbetreuer und Bildredakteure!

Ein schönes Erlebnis, das wir jüngst auf der Einstieg-Messe Köln hatten: Bei der renommierten Azubi Messe in den Kölner Messehallen wollten wir nicht fehlen und verschafften uns einen Überblick über Aussteller und Kampagnen. Für Fotografen ist es immer eine besondere Freude, wenn Ihre Arbeit auch wirklich genutzt wird. Das war hier gleich mehrfach der Fall: Allein vier Aussteller-Stände waren zum Teil üppig mit dem Fotomaterial von Ahrens+Steinbach geschmückt: die Currenta GmbH mit einem neuen Display-System, die IHK Köln, das Bahnunternehmen SBB Cargo International und das Azubi-Portal AUBI-Plus in Kooperation mit der Auszubildenden-Zertifizierung „Best Place to learn“.

Ahrens+Steinbach_auf-der-Photokina_2014Zum ersten Mal waren die Industrie-Fotografen Ahrens+Steinbach auf dem Professionals Forum der Photokina zu Gast. Unser Fachvortrag am Eröffnungsdienstag wandte sich an Berufsfotografen und Berufseinsteiger. Der Titel: „Profilierung für Fotografen – Projekte als Akquise-Turbo“. Wir zeigten darin einen Weg auf, wie sich Kollegen über ein „marketing-getriebenes fotografisches Projekt“ besser positionieren und erfolgreich im Markt tätig werden können. Unser Vortrag fand im direkten Anschluss an den Beitrag von Dr. Martina Mettner statt, die „3 Schritte zur erfolgreichen Fotopraxis mit Perspektive“ und auch Ihr neues Buch vorstellte. Die beiden Vorträge standen in einem engen inhaltlichen Kontext und ergänzten sich sehr gut. Großartig fanden wir die Atmosphäre vor Ort: rund 80 Berufskollegen waren engagiert und interessiert dabei, die abschließende Fragerunde musste außerhalb des Forums in den Gängen der Halle 4.1 im kleineren Kreis fortgesetzt werden, so groß war das Interesse. Vielen Dank an alle Beteiligten!