Der anerkannte Fotowettbewerb des Zentralverbandes der Elektronindustrie stand 2014 unter dem Thema „Innovation – Intelligenz – Ingenieurskunst: Die Elektroindustrie“.

Es ging darum, Produkte und Innovationen aus der Elektroindustrie so zu fotografieren, dass sie das Potenzial und die Innovationskraft der Elektroindustrie zum Ausdruck bringen.

„Prüfen unter Hochspannung“ ist der Titel eines Bildes von Silvia Steinbach, und zu sehen ist ein Versuchsaufbau im Hochspannungsprüffeld der RWE Eurotest GmbH in Dortmund. Dort werden Wechselspannungsprüfungen an elektrischen Betriebsmitteln vorbereitet. Die 14 Meter hohe Halle ist mit Kupfer ausgekleidet, um sie gegen Einflüsse von Außen abzuschirmen. Im Bild bringt Monteur Benjamin Hirnstein sogenannte »Toroide« (Feldsteuerkörper) an, um Koronaentladungen bei den Hochspannungsversuchen zu vermeiden.

 

Steinbach_Fotografie_Hochspannungsprüffeld_web
Hochspannungsprüffeld, Eurotest Dortmund

Silvia Steinbach: „Die Halle ist sehr beeindruckend und voll gestopft mit hochtechnisierten Prüfgeräten. Man kommt sich vor, wie in einer Raumstation. Die Halle ist schallgedämmt, und der Boden besteht aus einem dicken Holzmosaik. Einen Entladungsversuch durften wir aus sicherem Abstand mitverfolgen. Das war sehr imposant. Was mir an diesem Shooting besonders gefallen hat, war die Zusammenarbeit mit den RWE-Mitarbeitern. Ohne die fachmännische Unterstützung hätte ich das Bild nicht so spannend komponieren können.

Die Preisverleihung fand traditionell auf der Hannover Messe statt. Der erste Platz ging an meinen Fotografenkollegen Thomas Ernsting. Er ist nicht nur ein Kollege, sondern auch ein Freund und – wie ich finde – einer der besten Fotografen aus dem Bereich der Industrie und Reportage in Deutschland. Herzlichen Glückwunsch, Thomas 🙂

Leider konnte Thomas Ernsting bei der Preisverleihung nicht dabei sein, und so habe ich auch seinen Preis entgegen nehmen dürfen.“

Hier geht es zum Beitrag des ZVEI: